Ganz Persönlich - sozial, kompetent und bürgernah

Beitragsseiten

Meine Heimat Töging

Durch meine Arbeit beim DGB kam ich auch in den Landkreis Altötting. Zuerst in die Gemeinde Tüßling und dann in meine heutige Heimatstadt Töging a. Inn. Es war Altbürgermeister Horst Kebes der mich in unsere liebens- und lebenswerte Stadt brachte. Er hatte von meinem Intersse erfahren im Landkreis Altötting ein Haus zu bauen. Kurzerhand lud er mich auf eine Stadtrundfahrt ein und zeigte mir die damals die neu entstehenden Baugebiete in Töging. Im sogenannten „Ort“ wurden wir fündig und so bin ich 1999 Töginger geworden. Heimat ist da, wo man sich angenommen, geborgen und wohl fühlt. Töging ist seit dieser Zeit meine Heimatstadt.

Ich bin auch Familienmensch. Meine Familie steht bei bei mir an erster Stelle. Da sie mir so wichtig ist, halte ich sie auch weitgehend aus meiner öffentlichen Darstellung heraus. Für Sie soviel: Ich bin seit fast 25 Jahren verheiratet und habe zwei wunderbare Kinder. Außerdem habe ich meine Mutter nach Töging geholt, damit ich mich um sie mehr kümmern kann. Das gleiche hatten wir schon mit meinen Schwiegereltern gemacht. Unsere Eltern erbachten mit der Erziehung, Bildung und Förderung von uns Kinder eine hohe Leistung. Diese wollten und wollen wir unseren Eltern zurückgeben, wenn sie im Alter auf Unterstützung angewiesen sind.

Kurz und knapp - für Stadt und Kreis

Informationen zu Günter Zellner als Bürgermeister-Kandidat sowie die Stadtrats- und Kreistagskandidaten als pdf-Dateien: 

Bürgermeister-Kandidat Günter Zellner und Stadtrats-Kandidaten (ca. 5 MB)

Töginger Kreistags-Kandidaten (ca 1 MB)