Mit Herz und Verstand von 1 bis 20

Günter Zellner und die Stadtratskandidaten

Töging (gz). Hier stelle ich Ihnen unsere Kandidaten für die Stadtratswahl 2020 vor.

Alle Altersgruppen sind auf unserer Liste vertreten, von 20 bis 66 Jahre. Genauso unterschiedliche Berufsgruppen. Sie finden Studenten und Auszubildende, Arbeitnehmer, Hausfrau und Rentner genauso wie die Beamte unter den Kandidaten. Sie sind in Industrie- und Handwerksberufen genauso tätig wie im Dienstleitungs- und soziale Bereich. Auch Techniker, Ingenieure und Selbständige stehen auf unserer Liste. Alle SPD Kandidatinnen sind oder waren in Vereinen und Verbänden in Töging ehrenamtlich aktiv. Viel engagieren sich als Jugendbetreuer oder als Mitglieder in den jeweiligen Vorständen.

Unsere 20 Kandidatinnen und Kandidaten repräsentieren einen breiten Querschnitt der Töginger Bevölkerung. Jeder und jede von ihnen würde den Töginger Stadtrat mit Herz und Versand bereichern.

Ich selbst kandidiere als Bürgermeisterkandidat an der Spitze unser SPD Liste auf Platz 1.

Mit Herz und Verstand auf Platz 2

Marco Harrer - Mitbestimmung, Trinkwasser, Wohnungsbau

Töging (gz). Auf Platz 2 unserer SPD Liste finden Sie Marco Harrer.
Der Beamte im Vermessungsamt Mühldorf, Jahrgang 1972, ist seit 2015 im Töginger Stadtrat und Vorsitzender des SPD Ortsverein Töging. Als stellvertretender Personalratsvorsitzender ist er für die Interessen der Beschäftigten in seiner Behörde aktiv. Im Stadtrat hat sich Marco besonders für den Erhalt der eigenen Töginger Trinkwasserversorgung stark gemacht. Als Bauausschussmitglied setzt er sich für den Erhalt und den Ausbau der Infrastruktur und die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ein.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Marco Harrer: „Ich unterstütze ihn, weil in Töging so viel machbar ist und das mit ihm verwirklicht würde.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 3

Birgit Noske – Schwimmen, Jugendarbeit, Kindergarten

Töging (gz). Auf  Platz 3 unserer SPD Liste finden Sie Birgit Noske.
Unsere SPD Ortsvorsitzende, Jahrgang 1958, ist seit 2002 im Töginger Stadtrat und leitet seit 2018 die Töginger SPD. Die Belange der Töginger Familien sind ihr ein besonderes Anliegen. Seit Jahren setzt sie sich für den Ausbau der Kindergartenplätze und die Stärkung der Schulen ein. Die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit ist ein weiterer Schwerpunkt von Birgit.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Birgit Noske: „Ich unterstütze ihn, weil er als Bürgermeister mit seinen neuen Ideen, in der Stadt neue Akzente setzen wird.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 4

Werner Noske – Vereine, Sport, Ehrenamt

Töging (gz). Auf dem Platz 4 unserer SPD Liste finden Sie Werner Noske.
Der frühere Pharmareferent und Diplom-Sportlehrer, Jahrgang 1954, ist seit sechs Jahren im Töginger Stadtrat und hier Fraktionssprecher der SPD Fraktion. Er vertritt die Interessen der Töginger zudem im Kreistag. Seit über zwanzig Jahren engagiert sich Werner als 1.Vorsitzender des TuS Töging im Ehrenamt. In Töging ist ihm besonders die Unterstützung und Förderung der Vereine und der ehrenamtlichen Arbeit wichtig. Er setzt sich für eine gesunde Stadt für gesunde Bürger ein. Deshalb gilt es für ihn Freizeitangebote, wie unser wunderschönes Freibad kontinuierlich zu verbessern, zu erweitern und zu erhalten.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Werner Noske: „Ich unterstütze ihn, weil er kompetent und bürgernah ist und das Zeug hat, eine Stadt wie Töging a. Inn zu gestalten und zu führen.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 5

Regina Strietzel – Helfen, Natur, Stadtbild

Töging (gz). Auf dem Platz 5 unserer SPD Liste finden Sie Regina Strietzel.
Die Verkäuferin, Jahrgang 1979, ist beim Bayrischen Roten Kreutz in Töging und im Jugendrotkreuz aktiv. Als eine ehrenamtlich Aktive bei den „Helfern vor Ort“ ist ihr besonders wichtig, dass es mehr Ersthelfer in Töging gibt. Es wäre ihr ein Anliegen, dass die Barrieren und Ängste in Töging bei der Ersten Hilfe abgebaut werden. Im Stadtrat will sie sich u.a. für mehr Ausbildungsangebote für junge Menschen in der Stadt einsetzen. Töging sollte ein positives und gepflegtes Stadtbild haben.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Regina Strietzel: „Ich unterstütze ihn, weil er sich für die Belange der Bürger Zeit nimmt und ein aufmerksamer, aktiver Zuhörer ist.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 6

Stefan Franzl – Judo, Mobilität, Miteinander 

Töging (gz). Auf dem Platz 6 unserer SPD Liste finden Sie Stefan Franzl.
Der Entwicklungsingenieur, Jahrgang 1973, ist als Segmentleiter in der Produktkonstruktion bei der Firma Otto Dunkel GmbH in Mühldorf beschäftigt. Für ihn ist in der Stadt besonders wichtig, dass das Freizeitangebot für Jugendliche verbessert wird, besonders wenn diese noch nicht so mobil sind. Im Stadtrat will er sich dafür einsetzen, dass sich in Töging zukünftig neben Supermärkten auch andere attraktive Geschäfte und Handwerksbetriebe ansiedeln. Er wirbt dafür, in Töging die Zukunft zusammen zu gestalten und nicht gegeneinander. 

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Stefan Franzl: „Ich unterstütze ihn, weil für Günter Zellner das Miteinander an erster Stelle steht."

Mit Herz und Verstand auf Platz 7

Martina Völzke – Kinder, Natur, Zukunft 

Töging (gz). Auf dem Platz 7 unserer SPD Liste finden Sie Martina Völzke
Die Kinderpflegerin, Jahrgang 1984, arbeitet in der Kindertagesstätte Löwenzahn BRK in Tögingund ist engagiertes Mitglied in der evangelischen Kirche (Kirchengemeindemitglied in Burgkirchen a.d.Alz). Für Martina sind Kinder unsere Zukunft. Aus diesem Grund ist es ihr sehr wichtig, allen Kindern eine gute Betreuung und Schulbildung in unserer Heimatstadt zu ermöglichen. Sie möchte sich im Stadtrat gemeinsam mit den Bürgern engagieren und eine attraktive und lebenswerte Zukunft in Töging gestalten. Der Erhalt der Natur für Mensch, Tier und Pflanzen ist Martina ein Anliegen.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Martina lzke „Ich unterstütze ihn, weil, ich sein Engagement für Töging sehr schätze, sein Wissen und seine Zukunftsperspektiven für unsere Stadt sehr gut finde."

Mit Herz und Verstand auf Platz 8

Robert Wagner – Sport, Familie, Fasching

Töging (gz). Auf dem Platz 8 unserer SPD Liste finden Sie Robert Wagner.
Der Chemikant, Jahrgang 1980, ist bei der Wacker Chemie beschäftigt, Ersatzmitglied im Betriebsrat und im Gremium der Vertrauensleute der IG-BCE. In Töging engagiert er sich als Vorstandsmitglied im SPD Ortsverein und bei den Häfinger Faschingsfreunden. Auch als Jugendtrainer beim FC Töging ist Robert schon über 13 Jahre lang aktiv. Dass es bezahlbaren Wohnraum für Einheimische gibt, ist für ihn in Töging besonders wichtig. Als Vater von zwei Kinder weiß er auch, wie wichtig Kindergarten, Schule und Kinderbetreuung ist. Diese gilt es zu erhalten und auszubauen.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Robert Wagner „Ich unterstütze ihn, weil Günter fachlich kompetent, bürgernah, verlässlich und mit vollstem Einsatz immer bei der Sache ist."

Mit Herz und Verstand auf Platz 9

Selina Harrer – Jugend, Heimat, Ausbildung

Töging (gz). Auf dem Platz 9 unserer SPD Liste finden Sie Selina Harrer.
Die Auszubildende als Justizsekretärin, Jahrgang 2000, ist die jüngste Kandidatin in unserem Team für den Töginger Stadtrat. Sie ist aktives Mitglied im Trachtenverein Enzian und wirkt dort bei der Kinder- und Jugendarbeit mit. Auch bei den Töginger Naturfreunden engagiert sie sich in der Jugendarbeit. Zusammen mit der Jugend will sie die Zukunft in der Stadt mit gestalten.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner, sagt Selina Harrer: „Ich unterstütze ihn, weil er für die Töginger Bürgerinnen und Bürger da ist und Herausforderungen selbst aktiv angeht.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 10

Markus Staller – Vereine, Energie, Ressourcen

Töging (gz). Auf dem Platz 10 unserer SPD Liste finden Sie Markus Staller.
Der staatlich geprüfte Elektrotechniker, Jahrgang 1977, ist seit 18 Jahren im Töginger Stadtrat. Er vertritt die Interessen der Töginger Bürger im Aufsichtsrat der STROTÖG und engagiert sich in seiner Freizeit als Skitourenführer und Skilehrer im Schi-Club. Für ihn ist in Töging besonders wichtig, dass sich Familien wohlfühlen (u.a. Kinderbetreuung, Schule und Schwimmbad) und das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen seitens der Stadt ausreichend unterstützt und besser gefördert wird. Ein umweltbewusster Umgang mit unseren Ressourcen, insbesondere in den städtischen Liegenschaften, ist ihm ein Anliegen.

Über den 3. Bürgermeister Günter Zellner sagt Staller: „Ich unterstütze ihn, weil er in der Vergangenheit bewiesen hat, wie verlässlich und unermüdlich sein Einsatz für die Belange der Vereine und der Stadt ist.“

Mit Herz und Verstand auf Platz 11

Lea Zellner - Schule, Jugend, Fußball

Töging (gz). Auf dem Platz 11 unserer SPD Liste finden Sie Lea Zellner.
Die Studentin für Lehramt Grundschule, Jahrgang 1999, ist eine der jüngsten Kandidatinnen für den Töginger Stadtrat. Sie will mit ihrer Kandidatur der Jugend eine Stimme geben. Ihr ist es wichtig, dass in Töging die Angebote für Kinder und Jugendliche, besonders für die, die es schwerer haben, weiter ausgebaut werden. 

Über ihren Vater, den 3. Bürgermeister Günter Zellner, sagt Lea Zellner: „Er hat sich in den letzten Jahren mit viel Engagement für die Menschen in Töging eingesetzt und wäre als erster Bürgermeister sicher ein Gewinn.“

Seite 1 von 2

Kurz und knapp - für Stadt und Kreis

Informationen zu Günter Zellner als Bürgermeister-Kandidat sowie die Stadtrats- und Kreistagskandidaten als pdf-Dateien: 

Bürgermeister-Kandidat Günter Zellner und Stadtrats-Kandidaten (ca. 5 MB)

Töginger Kreistags-Kandidaten (ca 1 MB)